Newsletter
Anmelden zum Newsletter




Noga Ritter
World/Jewish
Großbritannien
2024
   14.03 Karlsruhe, Tempel
   15.03 Nürnberg, Villa Leon
   16.03 Darmstadt


  

Anna Setton

Stil: Brazil/MPB
Herkunft: Brasilien
Webseite: Facebook
Instagram

Biographie

  • Künstlerpräsentation
  • Kurzbeschreibung
  • Biographie

„O Futuro é Mais Bonito“ (Die Zukunft ist schöner) ist Anna Settons drittes Album. Aufgenommen im brasilianischen Recife, kamen die Songs dort von selbst zu ihr, wie sie über die Entstehung des Albums erzählt. Über einer modernen und dezenten Produktion erklingt Anna Setton verspielt, hell, routiniert und transparent, wobei sich ihre Stimme stehts den Platz im Zentrum ihrer Songs einnimmt. Auf eben jenen kann sie auf die Dienste mehrerer Talente der neuen Generation aus Recife vertrauen, darunter die Produzenten und Komponisten Barro und Guilherme de Assis, die Musiker Ed Sataudinger, Juliano Holanda, Igor de Carvalho, Rodrigo Campello und andere anerkannte und etablierte Musiker wie Edu Sanginardi und João Camarero.

Mit Hilfe der beiden Komponisten, die es verstehen, die klassischen Formen der Música Popular Brasileira auf neue Wege zu führen, legt Anna Setton ihre Texte aus eigener Feder und etabliert sich mehr und mehr als Autorin. „Es ist eine sehr moderne Neuaufnahme - Die Jungs, mit denen ich zusammen an den Aufnahmen gefeilt habe, übersetzen die Tradition des großen brasilianischen Liedes auf eine sehr aktuelle, zeitgenössische Art und Weise.“

Anna Setton ist Künstlerin, Singer-Songwriterin und Instrumentalistin aus São Paulo die früh und intensiv mit der Música Popular Brasileira in Kontakt kam. Sie formte ihre Stimme in den Clubs von São Paulo, bereiste die Welt als Gastsängerin des großen Toquinho, arbeitete mit Omara Portuondo, Sadao Watanabe, Mestrinho und vielen anderen aktuellen Musikern zusammen. Eine Reise, die ihr das richtige Gleichgewicht gab, um 2018 ihr Debütalbum unter ihrem eigenen Namen zu veröffentlichen, mit einer gleichnamigen Platte, die ihr unverkennbares Talent bereits andeutete. Die Zeit der Pandemie inspirierte sie dazu, die Gitarre in die Hand zu nehmen und wöchentliche Live-Online-Shows zu veranstalten, bei denen sie den großen Schätzen des brasilianischen Volksliedes ihre Stimme leiht.

Aktuell arbeitet Anna Setton an ihrer neuen Show, die auf dem neuen Album "O Futuro é Mais Bonito" basiert und in Trio- oder Quartett-Besetzung auf die Bühnen kommt. Ein Konzert, das ohne Zwiefel sehr tanzbar zu werden verspricht!

„O Futuro é Mais Bonito“ (Die Zukunft ist schöner) ist Anna Settons drittes Album. Aufgenommen im brasilianischen Recife, kamen die Songs dort von selbst zu ihr, wie sie über die Entstehung des Albums erzählt. Über einer modernen und dezenten Produktion erklingt Anna Setton verspielt, hell, routiniert und transparent, wobei sich ihre Stimme stehts den Platz im Zentrum ihrer Songs einnimmt. Mit Hilfe der beiden Komponisten, die es verstehen, die klassischen Formen der Música Popular Brasileira auf neue Wege zu führen, legt Anna Setton ihre Texte aus eigener Feder und etabliert sich mehr und mehr als Autorin.

Die aus São Paulo stammende Sängerin und Komponistin Anna Setton hat bereits zwei Alben veröffentlicht und legt mit „O Futuro é Mais Bonito“ ihr drittes Album vor. Anna sang jahrelang nachts in São Paulo an der Seite großer Instrumentalisten, mit denen sie ein großes Repertoire an Jazz, MPB und Bossa Nova sang.

2018 veröffentlichte sie ihr Debütalbum Anna Setton, das von Swami Jr. produziert wurde und ihre Stimme als Songwriterin zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorstellt. Ihre Show lief in Brasilien und im Ausland, in Ländern wie Portugal, Frankreich, Deutschland, England, Australien, Korea und Japan. Im Jahr 2020, als die Pandemie ausbrach, war die Produktion von wöchentlichen und spontanen Auftritten geprägt - insgesamt mehr als 70 - sowie von Videos zur Zusammenarbeit aus der Ferne, die die Kommunikation mit dem Publikum und mit anderen Künstlern aufrechterhielten.

Im Dezember 2021 veröffentlichte Anna das Album Onde Mora o meu Coração, das Ergebnis einer intensiven musikalischen Aktivität, die durch virtuelle Präsentationen vorangetrieben wurde. Das Repertoire des Albums widmet sich populären Klassikern, denen sie in ihren Versionen ihre eigene Note gibt. In Versionen für Solostimme und Gitarre enthält das Album auch das Lied Revoada, eine Zusammenarbeit mit Edu Sangirardi, und Nocturno Antillano (Julio Gutiérrez), in dem sie ein Duett mit der großen kubanischen Sängerin Omara Portuondo singt. Exklusiv auf diesem Stück ist die Gitarre von Swami Jr zu hören, der auch das Album produziert hat.

Als Performerin nahm Anna mit Namen wie Toquinho, mit dem sie fünf Jahre lang in Brasilien und im Ausland tourte, Mestrinho und Sadao Watanabe auf. Sie nahm auch an dem letzten Projekt von Zuza Homem de Mello teil, Copacabana - ein Tauchgang in gescheiterte Lieben, zusätzlich zu Auftritten mit João Bosco, Paulinho da Viola, Martinho da Vila und Mônica Salmaso.