Newsletter
Anmelden zum Newsletter




Andrea Pancur "Alpenklezmer"
Bayern/Klezmer
München
2018
   14.01 Haar, , Kleines Theater, Haar / Mit: – Konstantin Ischenko (acc), Alex Haas (b)
   12.02 Höhenkirchen-Siegertsbrunn, , "Rosenmontagskonzert", Pfarrsaal
   17.03 Memmingen
   17.11 Nürnberg
Alle Termine

Carmen Souza
Kap Verden
London
2018
   17.01 Trier, Tuchfabrik
   18.01 Wuppertal, Bürgerbahnhof Vohwinkel
   19.01 Karlsruhe, Tempel
   20.01 Ravensburg, Zehntscheuer Ravensburg e.V
Alle Termine

Fei Scho
Bayerische Weltmusik
München
2017
   02.12 Passau, Scharfrichterhaus
2018
   14.04 Freising, Freising, Lindenkeller

Mames Babegenush
Klezmer
Dänemark
2017
   14.12 Puchheim, PUC - Jazz Around the World
   15.12 Berlin, Shtetl Neukölln

Rasgueo
Flamenco Jazz
Berlin
2017
   16.12 Rauhenebrach, Café Ton
2018
   10.03 Berlin, Labsaal Lübars
   22.09 Hamburg, Kulturzentrum Heidbarghof


  

Daniel Karlsson Trio

Stil: Jazz
Herkunft: Schweden
Webseite: Official Website
Facebook

Biographie

  • Künstlerpräsentation
  • Kurzbeschreibung

Auf den Alben von Daniel Karlsson hört man fließende Klavierklänge, spacig-atmosphärisches, an Unterwasserwelten erinnernde Tracks und swingenden Club Sound: Jazz fürs 21. Jahrhundert eben. Da die Band haptischen Genuss schätzt, erschien die beiden letzten Werke „Fusion for Fish“ und „At the Feel Free Falafel“ sowie das aktuelle Werk "Ding Dong" auf 180 Gramm schweren Vinyl in gefaltetem Hochglanzcover mit dem Artwork des Künstlers Richard Johansson (www.richardjohansson.com). Johan Månsson verantwortete die grafische Gestaltung des Albums und fotografierte Richard Johanssons Ölgemälde noch bevor diese richtig trocken waren.

Der Pianist und Komponist Daniel Karlsson, Jahrgang 1973, ist einer der etabliertesten schwedischen Jazzmusiker. Er spielte bereits mit schwedischen Größen wie Lisa Nilsson, Nils Landgren, Viktoria Tolstoy, Lennart Åberg, Jeanette Lindström, Rigmor Gustafsson sowie mit internationalen Stars wie Ernie Watts, Peter Erskine und Till Brönner. Er ist Gründungsmitglied von Oddjob und Mitglied der Magnus Öström Band. Im übersättigten Markt der Klaviertrios ragt das ideenreiche Daniel Karlsson Trio weit heraus. Karlsson scheut nicht seine musikalischen Einflüsse einzubringen, ohne sich jedoch durch sie definieren zu lassen. Sein fesselndes Klavierspiel und seine kompositorische Note machen ihn zu einem der spannendsten zeitgenössischen Pianisten…“ All about jazz

„Fusion for Fish“ wurde 2015 mit dem Schwedischen Grammy als bestes Jazzalbum ausgezeichnet, das Trio mit dem Schwedischen Radio Award Jazzkatten als beste Jazzgruppe.

Der Englische Jazz Kritiker Rob Mallows gab dem Trio ein „Excellent“ im Magazin Kind of Jazz und bemerkte: „...Karlsson follows up his first two albums with another sucker punch of Nordic nu-jazz.”

Das aktuelle Album "Ding Dong" erschien im Frühjahr 2017 und wurde in zwei sehr gegensätzlichen Sessions aufgenommen: Die erste Aufnahmesession fand kurz nach Neujahr statt, als im tiefsten Winter ein Sturm über Stockholm und die Insel Runmarö fegte und das Studio zu einem behaglichen Ort werden ließ. Nicht größer könnte der Gegensatz zu der zweiten Aufnahmesession sein. Diese fand an einem sonnigen und warmen Junitag statt. Ein mobiles Aufnahmestudio wurde dazu in der Konzerthalle von Runmarö aufgebaut. Um den typischen und unverkennbaren Sound des Trios zu erzeugen, wofür es von Fans geliebt wird, folgten die drei Schweden einer ähnlichen Vorgehensweise wie auf den vorigen Alben: Die Produktion startete zunächst wie eine normale Klaviertrio-Aufnahme. Danach wandte das Trio eine spezielle Collagen- und Schnitt-Technik an und zerschnitt, sampelte und/oder überlagerte die Aufnahme-Abschnitte.

Im neuesten Werk der Daniel Karlsson-Schmiede reichen sich Akustisches und Elektronisches die Hand, Tradition und moderne Studiotechnik, Winter und Sommer. Nicht zuletzt der witzige Albentitel klingt wie eine These und Antithese – ”Ding Dong” spannende Gegensätze und Fusionen auf allen Ebenen!

Das Daniel Karlsson Trio gehört nicht erst seit dem Gewinn des schwedischen Jazz Grammy 2015 zu den interessantesten Jazzacts in Schweden. Auf dem dritten Album wurde der Kontrabassist Kristian Lind, der in die Türkei auswanderte, durch Christian Spering, einem herausragenden Musiker und in der schwedischen Jazz Szene sehr bekannten Namen, ersetzt. Wie immer enthält das neue Album eine Sammlung spannender neuer Kompositionen von Daniel Karlsson. Neun neue Songs (ein Song weniger auf der LP Version) mit einem mehr oder weniger ausgesprochenen lukullischen Thema in den Songtiteln. Der Sound der Band hat wie immer eine sehr eigene Charakteristik. Ein paar analoge Synthesizer und ein im Jazz eher selten verwendetes Instrument, das Mellotron, wurden dabei für die Klanglandschaften verwendet.