Newsletter
Anmelden zum Newsletter




Andrea Pancur "Alpenklezmer"
Bayern/Klezmer
München
2018
   12.02 Höhenkirchen-Siegertsbrunn, , "Rosenmontagskonzert", Pfarrsaal
   17.03 Memmingen
   17.11 Nürnberg
   24.11 Vöhl, Synagoge Vöhl / mit Christian Dawid (Klarinette), Ilya Shneyveys (Akkordeon), Alex Haas (Kontrabass)
Alle Termine

Carmen Souza
Kap Verden
London
2018
   21.01 Bochum, Bahnhof Langendreer
   23.01 Köln, Altes Pfandhaus
   24.01 Fulda, Kulturzentrum Kreuz
   25.01 Kiel, Kulturforum

Fei Scho
Bayerische Weltmusik
München
2018
   14.04 Freising, Freising, Lindenkeller

Rasgueo
Flamenco Jazz
Berlin
2018
   10.03 Berlin, Labsaal Lübars
   22.09 Hamburg, Kulturzentrum Heidbarghof


  

Rasgueo

Stil: Flamenco Jazz
Herkunft: Berlin
Webseite: Rasgueo.de

Biographie

  • Künstlerpräsentation
  • Kurzbeschreibung
Flamenco und Jazz beginnen seit den 50er Jahren sowohl in der internationalen Jazzszene als auch in Spanien, der Heimat des Flamencos, immer wieder neue Liebesaffären. Von legendären Alben wie Miles Davis' „Flamenco Sketches“ bis zu späteren Supergroups wie Ketama gibt es zahllose Zeugnisse dieser leidenschaftlichen Beziehung. Doch damit aus der Leidenschaft keine langweilige Ehe wird, braucht es immer wieder einmal neuen Wind. Der kommt dieses Jahr von Rasgueo aus Berlin. Die Band um Flamenco-Gitarrist Nikos Tsiachris und Trompeter Martin Auer mischt aus den bekannten Zutaten Flamenco und Jazz unter Zugabe von Latin und Folk ein Aphrodisiakum, das dafür sorgt, dass sich die alte Liebe neu entzündet. Tsiachris, Auer, sowie Drummer Diego Pinera und Bassist Martin Lillich sind gestandene Musiker, fest verwurzelt in der deutschen Jazz- und Weltmusikszene, die ihre hervorragende Technik dazu einsetzen, feinfühlige, emotionale Klangbilder zu erschaffen, die das Publikum geradezu verzaubern und in Erinnerungen an laue Sommerabende schwelgen lassen.
Die Berliner Band „Rasgueo“ beweist, dass Flamenco und Jazz auch Jahrzehnte nach „Sketches of Spain“ eine leidenschaftliche Liaison eingehen können. Die Band um den Flamenco-Gitarristen Nikos Tsiachris und dem Jazz-Trompeter Martin Auer mischt dabei ein Aphrodisiakum, das die Liebe zwischen Flamenco und Jazz wieder neu entfacht. Musik, welche das Publikum in Gedanken an laue Sommerabende schwelgen lässt.